zurück
Rezept
13

Schweden feiert die heilige Lucia

Am Tag der heiligen Lucia verkünden in Schweden Millionen von Kerzen, dass die Tage bald wieder länger werden. Jeder Ort wählt seine eigene Lucia, die am 13. Dezember in einem weißen Gewand gehüllt und mit einem Kerzenkranz auf dem Kopf das Licht in den Ort bringt.

Traditionell essen die Schweden an diesem Tag die typischen Lussekatter − ein goldgelbes Safrangebäck, das die schwedische Weihnachtszeit versüßt und erst ab dem Tag des Luciafests gebacken wird. So werden sie gemacht:

Lussekatter

Die Butter schmelzen, die Milch dazugeben und auf etwa 37 °C erwärmen. Etwas Flüssigkeit in eine Schüssel geben, die Hefe darin auflösen und mit Quark, gemörsertem Safran, Zucker und Falksalt Naturell verrühren. Den Rest der Flüssigkeit und das Mehl dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Danach den Teig noch einmal gut durchkneten und mit den Händen etwa 20 cm lange Rollen formen. Die Enden jeweils in entgegengesetzter Richtung eindrehen, sodass ein S entsteht. Die Lussekatter auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in die eingekringelten Enden jeweils eine Rosine drücken. Die Lussekatter noch einmal 20 - 30 Minuten gehen lassen, dann mit einem verquirlten Ei bestreichen und bei 225 °C etwa 8 Minuten backen.

Smaklig måltid!

zurück